Menü
Autorenseite

Projekte in Planung

Projekt 1:

Wie geht man als Professioneller mit Kindern um, die sich in einer für sie schwierigen Situation befinden? Wie schafft man es, anteilnehmend und gleichzeitig genügend abgegrenzt zu sein, sich einzufühlen, zu unterstützen und dabei nicht zum hilflosen Helfer zu werden? Was tun, wenn man Zeuge chronischer Vernachlässigung von Kindern wird? Und was ist chronische Vernachlässigung? Für die einen sind es Eltern, die ihre Kinder nicht ausreichend mit Nahrung versorgen, für die anderen sind es Eltern, die sich lieber mit ihrem Handy beschäftigen als die wiederkehrenden Fragen der Kinder liebevoll und interessiert zu beantworten...
...für die Kinder sind es immer Eltern, von denen sie nicht richtig gesehen werden. Kinder, die sich nicht richtig verstanden fühlen.

Manche Kinder werden nicht vernachlässigt sondern überansprucht indem sie den Leistungsidealen ihrer Eltern folgen sollen. Auch hier entstehen schwierige Situationen.

Und dann gibt es die Kinder, denen oder deren Angehörigen etwas Schlimmes passiert ist und die aufgrund dessen in eine schwierige Situation geraten sind.

Immer stellt sich die Frage: was tun?

Wie schaffen wir es, Kinder aus ihrer Hilflosigkeit zu befreien und sie wieder mit Leichtigkeit lernen zu sehen?

Mein neues Projekt in Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Katja Lauen stellt sich genau dieser Fragen und bietet Antworten für den professionellen Arbeitsalltag, in dem diese Fragestellungen immer noch zu wenig beachtet werden.

Das Buch erscheint im Verlag an der Ruhr voraussichtlich im Herbst 2018.

 

 

Projekt 2:

Derzeit arbeite ich an einem Ratgeber für Erziehende zu den individuellen Auswirkungen und Präventionsmöglichkeiten der aktuell vorherschenden Berufsbelastungen.

Die Debatte um mehr und bessere Kitabetreuung wird aktuell vor allem aus dem Blickwinkel der Familie und der Kinder geführt... aber wie kann sich die aktuelle Aufmerksamkeit der Gesellschaft auch für Erziehende positiv auswirken? Was brauchen unsere ErzieherInnen, damit sie langfristig gesund bleiben und sich mit ihren Arbeitsbedingungen wohlfühlen?